Wir haben alle Antworten, die Sie brauchen
Frequently asked questions
ÜBER UNS
Was macht Sopra Banking Software (SBS)?

SBS gehört zur Unternehmensgruppe Sopra Steria und bildet eine autonome Einheit, deren DNA von Offenheit und Inklusion geprägt ist. Mehr als 1.500 Finanzinstitute weltweit haben sich für uns als ihren Partner der Wahl für digitale, Kernbanking- und Finanzierungslösungen entschieden, bei denen der Einsatz von API im Vordergrund steht.

Wir sind leidenschaftliche Innovatoren und konzentrieren uns unermüdlich darauf, Finanzinstituten dabei zu helfen, Kundenvertrauen zu gewinnen und marktführende Leistungen zu erzielen. Unsere Kunden, die weltweit in über 80 Ländern ansässig sind, profitieren von unseren Technologielösungen sowie der Expertise unserer mehr als 5.000 Mitarbeiter.

Mehr erfahren >>

Was sind die Werte und die Mission von Sopra Banking?

Mission

Unsere Mission ist es, einen Beitrag zur Finanzwelt von morgen zu leisten. Erreichbar für jeden von uns, überall und zu jeder Zeit. Unsere Kunden helfen seit Jahrhunderten Menschen, ihre Ambitionen zu verwirklichen, ihre Zukunft zu sichern und die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen.

Wir helfen Banken, herausfordernde und sich stetig wandelnde Zeiten zu meistern, indem wir ihnen als Kooperationspartner in der digitalen Transformation beistehen. Mit Unterstützung der Sopra Steria Group verfügen wir über solides Aktienkapital, Investitionskapazität und das technische Know-how, um dieser beträchtlichen Herausforderung gerecht zu werden.

Werte

SBS lässt sich von Menschen inspirieren, von Vielfalt bereichern und von leidenschaftlichem Unternehmergeist vorantreiben. Wir sind offen und Neugier gehört zu unserem Leitkonzept. Wir fördern Verantwortung ebenso wie das couragierte Beschreiten neuer Wege und Erkunden innovativer Technologien, um Transformationen zum Nutzen aller zu ermöglichen.

Mehr erfahren >>

Was ist die Sopra Banking Platform?

Der Sopra Banking Platform vertrauen Hunderte von Privatkundenbanken, Großbanken und Neobanken und sie unterstützt täglich den finanziellen Weg von über 500 Millionen Verbrauchern und Unternehmen. Von Konten über Zahlungen bis hin zur Kreditvergabe und Compliance – unsere Plattform ermöglicht Banken, ein neuartiges digitales Banking und eine Kernerfahrung zu bieten, die auf einer vollständig vorkonfigurierten, modularen und Cloud-agnostischen Lösung basiert, bei welcher der API-Einsatz an erster Stelle steht.

Was ist die Sopra Financing Platform?

Die Sopra Financing Platform wurde speziell entwickelt, um Altbanken ebenso wie firmenverbundene und unabhängige Institute in den Bereichen Automobil-, Ausrüstungs- und Entwicklungsfinanzierung zu unterstützen. Unsere Lösung, die derzeit in mehr als 50 Ländern genutzt wird, ist eine marktführende Finanzierungsplattform für End-to-End-Leasing- und Kreditvergabeaktivitäten. Mithilfe unserer komponentenbasierten Plattform bieten wir Finanzierungslösungen, die zur betrieblichen Rationalisierung beitragen und einen beschleunigten Wandel ermöglichen.

Warum sollten Sie SBS für Ihre digitale Transformation wählen?

Seit 1968 tragen wir dazu bei, die Finanzwelt zu gestalten. Mit tiefgreifender und vielfältiger Branchenexpertise haben wir Tausenden von großen und kleinen Kunden dabei geholfen, ihre Betriebsabläufe umfassend zu erneuern, um sich perfekt für die Nutzung neuer Technologien zu positionieren und für ihren zukünftigen Erfolg zu sorgen.

Wir bieten erstklassige Dienstleistungen – von der Unternehmensberatung über das Lösungsdesign bis hin zur betrieblichen Umsetzung. Wir haben darüber hinaus modulare Produkte entwickelt, die Ihnen ermöglichen, einzelne Komponenten schrittweise zu implementieren. Und das Beste von allem: Unsere Orchestrierungsebene ermöglicht einen progressiven Transformationsprozess, damit Sie Ihren Anforderungen entsprechend Änderungen vornehmen können.

Was ist Wall in Progress (WIP)? Und wozu dient Street Art?

Street Art ist in gewisser Weise digital – sie ist barrierefrei, bietet freien Zugang, bricht die Regeln und fordert eingefahrene Ideologien heraus. Und genau das ist es, was wir bei SBS gerne tun, wenn es um die Entwicklung von Lösungen geht.

Wir wollen uns von traditionellen Wettbewerbern unterscheiden und völlig neue Ansätze fördern. Unser primäres Ziel ist, unsere Teams, Kunden und Partner zu ermutigen, neue, zielstrebige Denkweisen zu entdecken.

Wir sind stolz darauf, mit unserer Initiative „Wall in Progress“ Künstler weltweit zu unterstützen und zu präsentieren. Sie inspirieren uns durch ihre Kreativität, neue Ebenen der Innovation zu erreichen.

Mehr erfahren >>

Wie kann ich mich um eine Stelle bei Sopra Banking Software bewerben?

Bei SBS erkennen wir an, dass alles, was wir erreicht haben, die Bemühungen, Ambitionen und Fähigkeiten unserer über 5.000 Mitarbeiter widerspiegelt. Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital und wir haben hart daran gearbeitet, ein offenes, kollaboratives und lohnendes Arbeitsumfeld zu fördern.

Wir verfügen über lokale Teams mit globaler Reichweite – unsere Geschäftstätigkeiten erstrecken sich derzeit über 20 Länder und 50 Niederlassungen. Besuchen Sie eine unserer regionsspezifischen Karriereseiten, um sich über aktuelle Neueröffnungen und Karrieremöglichkeiten zu informieren.

Benelux
France
Germany
India
MEA
Spain
United Kingdom

Customer engagement
Was genau ist „Customer Engagement“ im Bankgeschäft?

Customer Engagement ist die kontinuierliche Interaktion zwischen einer Bank und ihren Kunden. Diese beziehungsbildenden Interaktionen, die über unterschiedliche Kanäle hinweg erfolgen, fördern die Loyalität und das Vertrauen der Kunden. Die Kundenerfahrung steht im Mittelpunkt des Ganzen – moderne digitale Kunden stellen hohe Erwartungen an die Interaktionen und Erlebnisse, die sie mit ihrer Bank haben; sie erwarten eine reibungslose, personalisierte Erfahrung. Um dies zu gewährleisten, müssen Banken über ein tiefgreifendes Verständnis ihrer Kunden verfügen. Diese Einblicke können dann dazu verwendet werden, um Erfahrungen zu bieten, die die Bindung während der gesamten Kundenreise fördern und es der Bank ermöglichen, die richtige Botschaft auf dem richtigen Kanal zum richtigen Zeitpunkt zu übermitteln. Dies hilft Banken, ihre Akquise zu steigern, die Kundenzufriedenheit zu verbessern, den Produktumsatz zu steigern und Kunden zu binden.

Wir möchten unser Angebot an Produkt- und Serviceangeboten erweitern. Gibt es eine Möglichkeit, unsere eigenen Produkte und Dienstleistungen schnell und problemlos mit denen unserer Partner zu bündeln? Können wir den gesamten Prozess von einem einzigen Ort aus verwalten?

Ja. Das Angebotsmanagement von SBS ist besonders attraktiv für Banken, die Probleme wie mangelnde Agilität bei der Personalisierung von Produkten und Preisen haben, die Schwierigkeiten beim Managen und Verkaufen von Partnerprodukten und -dienstleistungen haben, deren Markteinführungszeiten bei neuen Produkten zu lang sind oder deren Marketing nicht effizient genug ist.

Das Angebotsmanagement hilft Banken, maßgeschneiderte Angebote zu erstellen, um die individuellen Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Es bietet ein System zur Zentralisierung und Verwaltung der Produkte und Dienstleistungen der Bank und ihrer Partner. Mit Angebotsmanagement können Banken Produkte und Dienstleistungen im Hinblick auf Profil, Preis, Dauer oder Kanal anpassen. Diese Angebote können dann separat oder als geschickt verpackte Bündel verkauft werden.

Wie kann Ihre Lösung uns helfen, unsere Onboarding-Zeit auf drei Minuten oder weniger zu reduzieren?

Mit dem Modul Customer Onboarding können Sie das Verfahren zum Onboarding Ihres Kunden fließend gestalten; es umfasst alle Dienstleistungen und Tools, um für ein digitalisiertes und reibungsloses Kunden-Onboarding mit optimalen Raten zu sorgen. Was die zusätzlich zur Verarbeitungs-Engine angebotenen funktionalen Dienste betrifft, können Sie optional Gesichts-ID-Erkennung, E-Signatur, Dokumenten-Upload/OCR, einen Chat-Bot für den Kundenservice, Zwei-Schritt-Authentifizierung und Anti-Betrugs-Tools aktivieren. Alle diese Funktionalitäten – die vorkonfiguriert über einen Partner oder unsere Plattform angeboten werden – unterstützen einen schnellen, reibungslosen Onboarding-Prozess.

Geht es beim Onboarding nur um die Konversion von Kunden?

Beim Onboarding geht es nicht nur darum, Kunden effektiv und erfolgreich bis zum Ende des Registrierungsprozesses zu führen. Der Onboarding-Prozess ist entscheidend, da er die Ausgangssituation für die gesamte Kundenreise und die zukünftige Beziehung des Kunden zu seiner Bank bildet. Customer Onboarding ermöglicht Banken, das Onboarding basierend auf dem Kundenprofil und den gekauften Produkten individuell anzupassen. Aber das Onboarding ist nur der erste Schritt. Das ultimative Ziel besteht darin, Kunden auf ihrer gesamten Reise zu begleiten, ihr Vertrauen, ihre Loyalität und ihre Zufriedenheit zu gewinnen und gleichzeitig das digitale Cross-Selling und Upselling auf ihrem Weg sicherzustellen.

Können wir eine mobile Banking-App kaufen?

Ja, SBS kann eine native mobile Frontend- oder Präsentationsebene bereitstellen. Diese mobile White Label-App kann zusammen mit Marketing- oder Designteams gestaltet werden. Die Apps für iOS und Android sind nativ in unsere Digital Banking Engagement Platform integriert.

Geschäftskredite
Welche Finanzprodukte lassen sich mit der Sopra Financing Platform for Commercial Lending verwalten?

Direktdarlehen, Garantien, Eigenkapitalinvestitionen, Projektfinanzierung einschließlich Treuhandschaften und Budgetmanagements, Konsortialkredite, Fördermittel, Darlehen in mehreren Währungen, über Geldgeber und Treuhandfonds finanzierte Investitionen und viele mehr.

In welcher Beziehung verbessert SFP die Effizienz von Kreditdienstleistungen?

Dank vorkonfigurierter Geschäftsprozesse bietet SFP eine solide Basis, die von hochgradiger Zweckmäßigkeit und einer Architektur geprägt ist, deren Flexibilität sich ausgezeichnet zur Erfüllung kundenspezifischer Anforderungen eignet. Alle Geschäftsprozesse sind so weit automatisiert, dass nur noch Ausnahmen verwaltet werden müssen. Webservices sorgen für die Echtzeit-Integration in das IT-Ökosystem, sodass Informationen schneller verfügbar sind und Redundanzen bei der Dateneingabe minimiert werden. Eine klare Datenstrategie erleichtert die Datenintegration und Berichterstattung.

Welche Vorteile bietet die digitale Transformation gewerblichen Kreditgebern beispielsweise?

Die digitale Transformation ermöglicht Banken und Kreditgebern, ihre Systeme zu konsolidieren, ihre Effizienz und Compliance zu verbessern und bessere Kundenbeziehungen aufzubauen.

Entwicklungsfinanzierung
Was ist Entwicklungsfinanzierung?

Entwicklungsfinanzierung bezieht sich im Allgemeinen auf die Verwendung von Ressourcen des öffentlichen Sektors, um Investitionen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu ermöglichen, deren Investitionsrisiken für traditionelle Geldgeber nicht attraktiv sind. Derartige Investitionen zielen auf positive soziale oder entwicklungspolitische Ergebnisse ab.

Was ist grüne Finanzierung?

Grüne Finanzierung bezieht sich auf alle strukturierten Finanzprodukte, die umweltfreundliche Ergebnisse unterstützen sollen.

Wie unterstützt SFP den Übergang des SOFR (Secured Overnight Financing Rate)?

Wir unterstützen die vom Alternative Reference Rates Committee (ARRC) empfohlenen Zinssätze: tägliche einfache SOFR und tägliche zusammengesetzte SOFR. Wir arbeiten außerdem mit dem Markt für Entwicklungsfinanzierung zusammen, der alternative Berechnungsmethoden entwickelt, um eine bessere Anpassung an die öffentlichen und privaten Kreditportfolios in diesem Bereich zu ermöglichen.

Open Banking
Was ist der Unterschied zwischen open Banking und „Open Banking“?

Open Banking als allgemeiner Begriff bezieht sich auf die Praxis der Integration von kundenbezogenen Bankinformationen und Bankdienstleistungen, um personalisierte Erfahrungen zu bieten.

„Open Banking“ ist eine britische Verordnung. Sie bietet Anbietern eine sichere Möglichkeit, auf Ihre Finanzinformationen zuzugreifen. Eine dedizierte Betriebsgesellschaft implementiert und regelt nicht nur den API-Standard und die Maßnahmen der Bankmitarbeiter, sondern auch die tatsächlichen Verfahren. Die diesbezügliche regulatorische EU-Initiative ist PSD2. Diese verpflichtet die Banken, Zahlungsinformationen von Kundenkontos regulierten Drittparteien gegenüber offenzulegen. Während das britische „Open Banking“ Unternehmen das einzuhaltende Verfahren vorgibt, orientiert sich PSD2 an den jeweiligen Geschäftsprinzipien der Banken und gibt keine bestimmte Technologie vor.

Welche Vorteile bietet open Banking?

Open Banking bietet den verschiedenen Marktteilnehmern, Interessengruppen und Verbrauchern eine Vielzahl an Vorteilen. Als Hauptvorteile für Banken gelten seit Langem Kostenminimierung und Wettbewerbsfähigkeit. In Wirklichkeit ist open Banking ein Katalysator für die digitale Transformation, der es Banken ermöglicht, mit ihren Dienstleistungen direkt oder indirekt mehr Verbraucher zu erreichen. Banken können dann das Vertrauen der Kunden nutzen und verschiedene „TPPs (Third-party Providers [Drittanbieter])“ beauftragen, um neue, datengesteuerte Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Für Kunden bedeutet open Banking einen einfacheren und schnelleren Zugriff auf Finanzdienstleistungen ebenso wie maßgeschneiderte Kundenangebote – was letztendlich das Kundenerlebnis bereichert. Für TPPs bedeutet der Zugriff auf eine bestehende Kundenbasis und ihre persönlichen Finanzinformationen neue, innovative Dienstleistungen und Ertragsmöglichkeiten.

Was sind AISP, PISP, TPP, ASPSP?

AISP (Account Information Service Provider [Anbieter von Kontoinformationsdiensten]) – Ein AISP bietet Kontoinformationsdienste als Online-Service an, um konsolidierte Informationen über ein oder mehrere Zahlungskonten bereitzustellen, die ein Zahlungsdienstbenutzer bei einem oder mehreren Zahlungsdienstanbietern eingerichtet hat.

ASPSP (Account Servicing Payment Service Provider [Kontoführender Zahlungsdienstleister]) – Ein ASPSP bietet und unterhält Zahlungskonten für Zahler wie in den PSRs (Payment Status Reports [Zahlungsstatusberichten]) definiert. Im Zusammenhang mit dem Open Banking Ecosystem sind ASPSPs Entitäten, die Read/Write-APIs veröffentlichen, um mit Zustimmung des Kunden Zahlungen zu ermöglichen, die von Drittanbietern angewiesen wurden und/oder die Transaktionsdaten ihrer Kunden über ihre API-Endpunkte für Drittanbieter verfügbar zu machen.

PISP (Payment Initiation Services Provider [Anbieter von Zahlungsauslösediensten]) – Ein PISP stellt einen Online-Service zur Verfügung, um auf Anforderung des Zahlungsdienstnutzers einen Zahlungsauftrag in Bezug auf ein Zahlungskonto bei einem anderen Zahlungsdienstanbieter einzuleiten.

TPP – TPPs sind Unternehmen oder natürliche Personen, die APIs verwenden, die unter Einhaltung bestimmter Standards entwickelt wurden und den Zugriff auf Kundenkonten ermöglichen, um Kontoinformationen bereitzustellen und/oder Zahlungen zu initiieren.

Alle Definitionen – https://www.openbanking.org.uk/about-us/glossary/

Wie unterstützt open Banking das Ökosystem-Engagement?

Banken, die gemäß der PSD2-Verordnung aufgefordert sind, Kundeninformationen weiterzugeben, können als TPPs fungieren und selbst von offenen Daten profitieren. Sie können sich außerdem dafür entscheiden, mit verschiedenen Dienstleistern zusammenzuarbeiten, um ihr Portfolio zu erweitern und ihren Kunden einzigartige, wertschöpfende Angebote zu machen. Gleichzeitig wird das geschäftliche Ökosystem erweitert und die Einführung von offenem Banking verbessert die Interkonnektivität innerhalb der Entwickler-Community.

Was ist Sopra Banking Software Marketplace?

Der Marketplace wurde mit einem einfachen Ziel vor Augen geschaffen: Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit bieten, das gesamte Fintech-Potenzial voll auszuschöpfen. Dank des Konzepts unserer Digital Banking Engagement Platform (DBEP) können unsere Bankkunden alle verfügbaren Dienstleistungen (von Sopra Banking und unseren Partnern) problemlos kombinieren und von den DBEP-Basisdiensten profitieren. Sopra Banking Software Marketplace umfasst Services wie Authentication Brokerage, Authorization Management und API Portal, um eine optimierte und sichere Kombination von Services aufzubauen.

ZAHLUNGEN UND KREDITKARTEN
Welche Art von Zahlungsinstrumenten können wir mit den Zahlungs- und Kreditkartenlösungen verwalten?

Mit unseren Zahlungs- und Kreditkartenlösungen lassen sich alle Arten von Zahlungsinstrumenten verwaltet, einschließlich Prepaid-Karten, Debitkarten, Kreditkarten, SCT (SEPA Credit Transfer), SCT Inst (SEPA Credit Transfer – Instant Payment), SDD Core (SEPA-Basislastschriften), SDD B2B (SEPA-Firmen-Lastschriften), internationale Überweisungen und hochwertige Überweisungen. Darüber hinaus haben wir auch lokale Zahlungsmethoden implementiert.

Für welche Systeme bietet Sopra Banking Software (SBS) eine native Verbindung?

Unsere Lösungen bieten Kompatibilität zu den wichtigsten Systemen in den Bereichen CSM und ACH. Dazu gehören Visa, Mastercard, STET, EBA Clearing und SCL, was die Konnektivität vereinfacht. Unsere Erfahrung in der Steuerung von End-to-End-Abrechnungsprojekten verhilft Banken, eine rechtzeitige Einführung und kontinuierliche Compliance sicherzustellen.

Sind Ihre Kartenlösungen konform mit dem PA DSS (Payment Application Data Security Standard)?

Ja. Unsere Lösungen berücksichtigen die Regeln des PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard [Datensicherheitsstandard derZahlungskartenindustrie]) und werden mit den geplanten Sicherheitsanforderungen des PCI SSF (Payment Card Industry Software Security Framework [Softwaresicherheitsframework der Zahlungskartenindustrie]) konform sein.

Was ist die Position von Sopra Banking Software hinsichtlich EPI (European Payments Initiative)?

Als Pionier bei Sofortzahlungen und Zahlungsaufforderungen greift SBS auf 30 Jahre Erfahrung mit Zahlungen und Karten zurück, um eine neue Generation von Lösungen anzubieten – und zwar solche, die in der Lage sind, die Herausforderungen der EPI für die beiden Zahlungsinstrumente zu erfüllen, die auf SCT Inst angewiesen sind: EPI-Karte und End-to-End SCT Inst.
Become EPI-ready with the Sopra Steria Group

RETAIL-KREDITVERGABE
Sind die Komponenten bereits integriert oder ist dies Aufgabe des Kunden?

Alle unsere Komponenten sind bereits vorintegriert. Sie können daher in kürzester Zeit eine vollständige Finanzierungslösung für Ihre Kreditvergaben implementieren. Sie haben die Möglichkeit, die Komponenten schrittweise, Ihren Anforderungen entsprechend, zu implementieren und dabei von der Effizienz der Vorintegration zu profitieren.

Inwieweit unterstützt Sopra Banking Software (SBS) finanzielle Inklusion und Barrierefreiheit?

Offene Bankdaten können die finanzielle Inklusion verbessern und so eine dynamischere Vision der Situation und Rückzahlungsfähigkeit von Kreditnehmern begünstigen. Dank unserer digitalen und KI-gestützten Tools sind wir in der Lage, entsprechende Instrumente zur Kundenbewertung zu implementieren. Allgemein gesagt: Wir ermöglichen einen hochflexiblen Workflow, der Banken die Möglichkeit gibt, Kunden in weniger stabilen finanziellen Verhältnissen zu überwachen. Unsere Lösung umfasst auch Optionen für Barrierefreiheit, wie beispielsweise die Möglichkeit, unsere Bildschirme an Sehbehinderungen anzupassen.

Ist es möglich, eine einzige Installation für mehrere Länder zu verwenden?

Ja, Sie können eine einzige Installation verwenden, um Ihre Finanzierungstätigkeit in mehreren Ländern oder Regionen zu verwalten. Die spezifischen lokalen Bedingungen werden unabhängig voneinander verwaltet, aber die Gesamtaktivität wird an einem einzigen Ort konsolidiert.

Welche Arten von Finanzen können mit Lending Lifecycle verwaltet werden?

Mit Lending Lifecycle können sämtliche Arten von Finanzen verwaltet werden. Wir haben Kunden in den Bereichen Gewerbe, Ausrüstung, Hypotheken, Verbraucher und Konsortien, die Darlehen vergeben und Leasing anbieten. Unsere Lösung erfüllt auch die Anforderungen des islamischen Bankwesens.

RISIKO, REGULIERUNG UND BERICHTERSTATTUNG
Welche Art und welches Format der regulatorischen Berichterstattung unterstützen Sie?

Wir bieten und pflegen die granulare, konsolidierte und zusammenfassende regulatorische Berichterstattung, die von den EMEA-Regulierungsbehörden verlangt wird. Genauer gesagt, unterstützen wir:

● Nationale Berichterstattung — NCB: BDF/ACPR, NBB, BCL/CSSF, BDE, BOE/FCA, BUBA, UEMOA, CEMAC, BAM usw.
● Europäische Berichterstattung — Finanzaufsicht (EBA, EZB), Abwicklung (SRB)
● Meldung von Steuerbetrug — AEoI/CRS, FATCA

Zu den von uns berücksichtigten Vorschriften gehören Anacredit, SHSG, COREP, FINREP, Liquidity, RUBA, Schéma A, MIR, Monetary Statistics & BSI, Balance Of Payment usw. Unsere Lösung ermöglicht die synthetische und granulare regulatorische Berichterstattung im XBRL- und XML-Format.

Was ist die Evolan Report-Lösung?

Evolan Report gehörte zur früheren Generation von Lösungen für die behördliche Berichterstattung von Sopra Banking Software. Heute bieten wir eine zukunftssichere Berichterstattungslösung an, die alle oben aufgeführten Vorschriften abdeckt.

Was ist das ONEGATE-Portal?

ONEGATE ist der Name, den Banque de France und die Nationalbank von Belgien ihrem dedizierten Portal für Banken zur Erfüllung ihrer Berichtspflicht gegeben haben. Die umfassende Lösung von Sopra Banking Software für die regulatorische Berichterstattung ermöglicht, dank des A2A-Moduls, die vollautomatische Berichterstattung über ONEGATE.

Gibt es Basel IV?

Ja. Basel IV ist die neueste Vorschrift in Bezug auf Eigenkapitalanforderungen für Banken, die Zustimmung vom Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht 2017 bekommen hat. Aber die Bankenaufsichtsbehörden, insbesondere in Europa, lehnten den Begriff Basel IV ab und reden lieber über den Abschluss von Basel III, um die offensichtlichen Folgen für die Banken zu minimieren. Der Baseler Ausschuss diskutiert zurzeit den Abschluss von Basel III, um den Regulierungsbehörden und Banken einen besseren Ansatz zu ermöglichen.

In Europa umfasst die Umsetzung von Basel III zwei Säulen. Im Rahmen der ersten Säule wurde am 7. Juni 2019 die CRR 2-Verordnung eingeführt und tritt ab Mitte 2021 als CRD 5-Richtlinie in Kraft. Die zweite Säule (CRR 3 und CRD 6) wird ab 2023 gültig.

Ist Ihre Lösung ein Produkt der „letzten Meile“ oder ist sie in das System eines Unternehmens integriert?

Unsere Lösungen können unabhängig von unserer Kernbankinglösung genutzt werden, bieten jedoch bei ihrer Implementierung den maximalen Serviceumfang.

Was ist der Unterschied zwischen BIRD und IReF?

BIRD steht für das „Banks’ Integrated Reporting Dictionary“.
Es handelt sich um ein von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Bankenbranche erstelltes Standardwörterbuch, das eine allgemeine Beschreibung der Daten- und Transformationsregeln enthält, die Banken einhalten müssen, um die von den Behörden in der EU erwarteten regulatorischen Berichte zu erstellen.

IReF steht für „integrierter Berichtsrahmen (Integrated Reporting Framework)“.
Es handelt sich um ein integriertes System, das sich unter Leitung des Europäischen Systems der Zentralbanken zurzeit noch in der Vorbereitungsphase befindet und dessen voraussichtlicher Einführungstermin für 2024 geplant ist. IReF zielt darauf ab, statistische Daten auf granularer Ebene zu sammeln, wodurch Datenüberschneidungen und heterogene Datendefinitionen EU-weit vermieden werden. Es handelt sich dabei um ein Nachfolgeprojekt von Anacredit. Und damit wird der EZB ermöglicht, die statistischen Datenanforderungen für Einlagenkreditinstitute im Euroraum anzugeben, ohne dafür einen nationalen Erhebungsrahmen festlegen zu müssen.

Sowohl BIRD als auch IReF sind mit Artikel 430c im Bereich CRR2 (Capital Requirements Regulation [Kapitaladäquanzverordnung]) des von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) veröffentlichten Machbarkeitsberichts verknüpft. Beide Maßnahmen zielen darauf ab, die Berichtslast für die Bankenbranche zu verringern.